Körperverletzung

Der Vorwurf der Körperverletzung ist einer der häufigsten Vorwürfe im Strafverfahren.  Meist unscheinbar beginnt es mit einer Vorladung wegen einer Körperverletzung. Eine vorsätzliche Körperverletzung gem. § 223 StGB liegt vor, wenn Sie  eine andere Person vorsätzlich körperlich misshandeln oder an der Gesundheit schädigen. Das geht schneller als man denkt. Der Strafrahmen liegt bei bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe. Daher sollte man diesen Vorwurf nicht unterschätzen. Rechtsanwalt Georgikeas hat sehr viele Körperverletzungsverfahren geführt und weiss, worauf man achten muss:
- widersprüchliche Angaben
- unglaubwürdige Zeugen
- Unverwertbarkeit bereits gemachter Aussagen
- ärztliche Gutachten
Die sind nur einige Punkte, auf die man achten muss.